Die europäischen Leitbörsen haben am Mittwochvormittag den Handel mit Zuwächsen eröffnet. Unterstützend werteten Marktbeobachter positive Vorgaben von der Wall Street. Am Dienstagabend hatten die US-Börsen klar zugelegt, nachdem der Dow Jones am Montag noch das stärkste Minus im bisherigen Börsenjahr 2021 hinnehmen musste.

Der Euro-Stoxx-50 stand gegen 9.15 Uhr mit plus 0,72 Prozent bei 3.984,82 Einheiten. Der DAX in Frankfurt stieg um moderate 0,09 Prozent auf 15.230,58 Punkte. In London zeigte sich der FTSE-100 mit plus 0,79 Prozent auf 6.935,15 Punkte.

"An den Finanzmärkten ist es zu einer Beruhigung gekommen", schreiben die Helaba-Anlaysten in ihrem Tagesausblick. Allerdings sind die Argumente für den schwachen Wochenstart und den Anstieg der Risikoaversion nicht aus der Welt, hieß es weiter von den Experten. "Die Corona-Infektionen nehmen zu und sorgen für Verunsicherung, denn neue Restriktionen könnten die konjunkturelle Entwicklung gefährden". (apa)