Die japanische Industrieproduktion ist im Dezember wegen eines Rückgangs im Maschinenbausektor stärker geschrumpft als von Experten vorhergesagt. Sie fiel im Vergleich zum November um 1,0 Prozent, wie das Handelsministerium in Tokio am Dienstag mitteilte. Eine Reuters-Prognose hatte im Mittel einen Rückgang um 0,8 Prozent erwartet. Es ist der erste Rückgang seit drei Monaten.

"Die Produktion ging vor allem bei den Investitionsgüterherstellern zurück, was wahrscheinlich auf die starken Auswirkungen der Chipknappheit zurückzuführen ist", sagte Takeshi Minami, Chefökonom des Norinchukin Research Institute. "Das deutet darauf hin, dass sich die Auswirkungen ausweiten, auch wenn der Schwerpunkt bisher auf der Autoindustrie lag."

Die vom Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie (METI) befragten Hersteller rechnen im Jänner mit einem Produktionswachstum von 5,2 Prozent und 2,2 Prozent im Februar. (apa/reuters)