Eine Entscheidung über zusätzliche Zinsschritte kann nach Worten von EZB-Ratsmitglied Robert Holzmann erst im Herbst fallen. Ob weitere Zinsanhebungen nötig sein werden, um das angepeilte Inflationsziel von zwei Prozent zu erreichen, könne erst im Herbst entschieden werden, sagte der Chef der Österreichischen Nationalbank (OeNB) am Sonntag im ORF.

Am Donnerstag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Leitzins angesichts der Rekordinflation um einen halben Prozentpunkt auf 0,50 Prozent erhöht. Im Moment sei die Inflation sehr hoch, die ökonomische Entwicklung werde durch den Ukraine-Krieg "nicht verbessert", fügte Holzmann hinzu.

Es bestehe die Gefahr, dass die Wirtschaft weniger stark wachse. Daher müsse man bei Zinserhöhungen vorsichtig vorgehen. Wäre nur die Inflation ausschlaggebend, würde man vermutlich stärker anheben. Die EZB müsse jedoch abwarten, wie die Konjunktur im Herbst aussehe. (reuters)