Die Stimmung am Kryptomarkt ist weiterhin vergleichsweise gut. Nach deutlichen Kursverlusten im vergangenen Jahr setzt sich die Erholung seit Jahresbeginn fort. Am Wochenende war der Kurs der ältesten und nach Marktwert größten Digitalwährung Bitcoin auf der Handelsplattform Bitfinex bis auf rund 23.300 US-Dollar (21.522 Euro) gestiegen. Das war der höchste Stand seit etwa fünf Monaten. Am Montagvormittag lag der Kurs etwas unter der Marke von 23.000 Dollar.

Der nach Marktwert zweitgrößte Kryptowert Ether erreichte mit deutlich über 1.600 Dollar zuletzt ebenfalls einen mehrmonatigen Höchststand. Der Marktwert aller rund 22.300 Digitalwährungen beträgt aktuell wieder fast eine Billion Dollar. Der fast dreimal so hohe Rekordwert vom Herbst 2021 liegt aber ebenso weit entfernt wie die historischen Höchststände von Bitcoin, Ether und anderen bekannten Kryptoanlagen.

Entspannung bei den Finanzmärkten

Profitiert hat der Kryptomarkt in den vergangene Wochen vor allem von der allgemein besseren Stimmung an den Finanzmärkten. Hierzu hat wesentlich beigetragen, dass sich in den USA nicht mehr ganz so starke Zinsanhebungen abzeichnen. Es wird erwartet, dass die US-Notenbank Fed ihr Zinsanhebungstempo angesichts der moderat rückläufigen Inflationsraten weiter verringern. Hiervon profitieren Anlagen, die keine regelmäßigen Erträge wie Zinsen abwerfen und solche, die - wie Digitalwährungen - als besonders riskant gelten. (apa/dpa-afx)