• vom 02.04.2010, 18:48 Uhr

International

Update: 02.04.2010, 19:47 Uhr

In der "Heuschrecken"-Branche kassierten die 25 Top-Verdiener 2009 insgesamt mehr als 25 Milliarden Dollar

Rekord-Gagen bei Hedgefonds




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • US-Investor Tepper mit vier Milliarden Dollar auf Platz eins.
  • USA und Europa wollen Hedgefonds an Kandare nehmen.
  • New York. (kle) Sie scheffeln geradezu gigantische Geldbeträge - ganz egal, wie es um die Welt bestellt ist. Immer wieder sorgen Hedgefonds-Manager für einsame Rekorde, was ihre Gagen betrifft. So auch im vergangenen Jahr, in dem die 25 Top-Verdiener im Schnitt jeweils gut eine Milliarde Dollar - umgerechnet 730 Millionen Euro - kassierten.

Insgesamt kamen sie auf 25,3 Milliarden Dollar, wie aus einem Ranking des US-Branchenmagazins "Absolute Return + Alpha" hervorgeht. Damit übertrafen die Top 25 den bisherigen Spitzenwert aus dem Jahr 2007. Damals - vor Ausbruch der Finanz- und Bankenkrise - hatte sich ihr Einkommen auf insgesamt 22,3 Milliarden Dollar summiert.


Die drei Top-Verdiener

Spitzenreiter seiner Branche war der US-Investor David Tepper. Er allein hat 2009 vier Milliarden Dollar eingesackt und ist damit überhaupt der bestverdienende Hedgefonds-Manager in der Finanzgeschichte.

Sein großer Coup: Er wettete mit seinem Fonds Appaloosa am Höhepunkt der Krise auf eine Erholung taumelnder US-Banken wie Citigroup oder Bank of America. Tepper vertraute darauf, dass Washington nach dem folgenschweren Zusammenbruch von Lehman Brothers nicht noch weitere Großbanken pleitegehen lassen würde. Damit hatte er bei seinen Börsegeschäften den richtigen Riecher.

An zweiter Stelle der 25 Bestverdiener in der Branche rangiert der US-Finanzjongleur George Soros. Als Chef des Hedgefonds Quantum Endowment kassierte er im abgelaufenen Jahr 3,3 Milliarden Dollar. Auf Platz drei ist James Simons von Renaissance Technologies - mit einer Gage von 2,5 Milliarden Dollar.

Aufgrund ihrer riskanten Methoden sind Hedgefonds massiv in die Kritik geraten. Oft mit Heuschrecken verglichen, gelten sie als mitverantwortlich für die globale Finanzkrise.

Regulatorisches Korsett

International gibt es vorerst nur Pläne, den Hedgefonds ein regulatorisches Korsett zu verpassen. In den USA sollen Hedgefonds künftig registriert und beaufsichtigt werden, was bisher nicht der Fall war. In Europa sollen ebenfalls alle alternativen Investmentfonds registriert und verpflichtet werden, den Kontrollstellen regelmäßig Bericht zu erstatten, wenn sie Zugang zum EU-Markt haben wollen. Zudem soll die Aufsicht die Aufnahme von Fremdkapital begrenzen können. Über die Details wird in Brüssel noch diskutiert. Daneben könnten Hedgefonds künftig auch zur Kasse gebeten werden - etwa im Zuge der Bankenabgabe in Deutschland und Frankreich.

Wissen

Hedgefondssind eine spezielle Art von Investmentfonds, die durch hochspekulative Anlagestrategien gekennzeichnet sind. Hedgefonds bieten die Chance auf sehr hohe Renditen und gehen dementsprechend auch hohe Risiken ein. Typisch für solche Fonds ist der Einsatz von Derivaten und Leerverkäufen. Davon leitet sich auch ihr irreführender Name ab, da diese "Finanzwetten" außer zur Spekulation auch zur Absicherung (Hedging) verwendet werden können. Hedgefonds haben weltweit ein geschätztes Volumen von rund 1,6 Billionen Dollar.



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2010-04-02 18:48:00
Letzte Änderung am 2010-04-02 19:47:00


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Das Dilemma der EU mit Afrika
  2. Die versenkten Treibhausgase
  3. Die Hoffnung der Luftfahrt ist weiblich
  4. Wie wir in Zukunft bezahlen können sollen
  5. Deutsche Bahn und Gewerkschaft EVG einigen sich
Meistkommentiert
  1. Am Konjunkturhimmel ziehen mehr Wolken auf
  2. Strabags Prestige-Projekt kurz vor dem Aus
  3. Weniger Förderung treibt den Preis nach oben
  4. Ministervorstoß für Tourismuszonen
  5. Erneut keine Einigung bei Handels-KV

Werbung



Quiz


Firmenmonitor







Werbung