Laut Vermögensstatus des Wirtschaftsprüfungsunternehmens KPMG stehen Aktiva von 1,056 Mrd. Passiva von 1,127 Mrd. Schilling gegenüber. Inklusive Mindestrückstellungen für

Schadensersatzforderungen von 100 Mill. ist die Diskont Bank mit 170 Mill. Schilling überschuldet. Inhaber der 18.400 Geldmarktkonten sind durch die Einlagensicherung, der derzeit rund 6.000 Anträge

vorliegen, bis zu 260.000 Schilling abgesichert.

Die Einlagensicherung ist mit 800 Mill. Schilling größter Diskont Bank-Gläubiger. Inhaber der Riegerbank-Anleihe von 185 Mill. Schilling und der nachrangigen Diskont Bank-Anleihe von 37 Mill.

Schilling können wegen schlechter bzw. unrichtiger Beratung Schadensersatzansprüche stellen. Eine Entscheidung über die Aussonderungsfähigkeit der 32.300 Wertpapierdepots wird für heute erwartet.

Geschädigte der Diskont- und Riegerbank demonstrierten gestern vor dem Bundeskanzleramt für eine Entschädigungszusage für soziale Härtefälle.