Stein des Anstoßes war die Danones Werbung: "Actimel stärkt Ihre Abwehrkräfte". Weil Joghurt generell als anregend für die Darmflora gilt, warb die AMA im Sinne der Milchbauern: "Jedes Joghurt stärkt Ihre Abwehrkräfte." Was die AMA besonders empörte: Die Milch im Danone-Produkt, das umgerechnet rund 5 Euro pro Liter kostet, kommt nicht einmal aus Österreich, sondern aus Ost-Ländern wie Polen.

Teure Gutachten nötig

Dennoch klagte der Lebensmittel-Multi auf Unterlassung - und bekam Anfang Juni in erster Instanz Recht. Die AMA, die sich damals noch kämpferisch gab, ist nun merklich vorsichtiger bezüglich der Fortsetzung des Rechtsstreits - geht es doch dabei um Geld ihrer Mitglieder. Zudem scheint ein "Sieg" fraglich. Die von der EU eingeführten "Health Claims" verlangen bei gesundheitsbezogenen Aussagen in der Werbung die Untermauerung durch aufwendige Gutachten - und die können sich Weltkonzerne eher leisten als lokale Vermarktungsagenturen.

Als Rechtsmittel bleibt der AMA jetzt nur noch ein außerordentlicher Revisionsrekurs beim Obersten Gerichtshof.