• vom 30.12.2011, 11:46 Uhr

International

Update: 02.01.2012, 11:29 Uhr

Online-Plattform Wikirating will Wissen und Verständnis der Community nutzen

Web-Community greift nach Ratingmacht




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von Stefan Meisterle

  • Gegengewicht zu US-amerikanische Ratingagenturen am Entstehen.

Aaa bis C: Ein Web-Projekt will das Rating revolutionieren Foto: APA/dpa - © APAweb/dpa/Sebastian Kahnert

Aaa bis C: Ein Web-Projekt will das Rating revolutionieren Foto: APA/dpa © APAweb/dpa/Sebastian Kahnert

Wien/Zürich. Mit umstrittenen Herabstufungen der Kreditwürdigkeit europäischer Staaten, kühnen Weisungen an die Politik und einzelnen handfesten Patzern handelten sich die Ratingagenturen Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch in der jüngsten Vergangenheit massive Kritik ein. Während der Ruf nach einer großen europäischen Ratingagentur als Gegengewicht zur Dominanz dieser drei großen US-amerikanischen Bonitätsrichter lauter wird, hat sich im Internet längst eine kritische Öffentlichkeit formiert, die zielstrebig an einem Alternativmodell zur Bewertung der Kreditwürdigkeit von Staaten und Unternehmen bastelt: Die Online-Plattform Wikirating macht es sich zur Aufgabe, das Wissen der Internet-Community zu bündeln, um Marktteilnehmern nachvollziehbare, transparente und vor allem exaktere Ratings als die großen Ratingagenturen anbieten zu können.


"Man braucht Ratings, um Investoren eine Leitlinie zu geben", erläutert Friedrich Mostböck, Leiter der Erste Group Research im Gespräch mit der "Wiener Zeitung". "Teilweise stelle ich aber in Frage, wie die Ratingagenturen das machen", so der Analyst, demzufolge gerade Pauschalverurteile europäischer Staaten oder auch Fehleinschätzungen in der amerikanischen Subprime-Krise die Ratingagenturen auf den Prüfstand gestellt hätten. Dass man mit dem Aufbau einer europäischen Ratingagentur das US-amerikanische "Oligopol" brechen könne, sieht der Analyst allerdings skeptisch. "Vier große Ratingagenturen würden die Sache auch nicht besser machen". Vor allem aber dauere es extrem lange, bis man eine neue Ratingagentur am Markt glaubwürdig etabliert habe, ist Mostböck überzeugt.

Alternativmethoden als Ausgangspunkt für Debatten
Schneller könnte das hingegen im Internet gelingen – mit der Online-Plattform Wikirating. "Wikirating ist nach dem selben Prinzip aufgebaut wie Wikipedia: Die Internet-Community ist aufgerufen, an der Weiterentwicklung und Neuentwicklung von Ratingmethoden mitzuwirken", erläutert Wikirating-Gründer Dorian Credé im Gespräch mit der "Wiener Zeitung".

Die seit zwei Monaten aktive, von Credé und Erwan Salembier ehrenamtlich geführte Online-Plattform, an der über ein Jahr gebastelt wurde, bietet gegenwärtig zwei Methoden zur Bewertung der Kreditwürdigkeit an: Eine subjektive, bei der jeder User sein Wissen zur Bewertung einzelner Länder oder Unternehmen einbringen kann und eine objektiv-mathematische Methode, die wirtschaftliche Grunddaten wie Wirtschaftswachstum, Verschuldungsgrad oder Arbeitslosigkeit heranzieht, gewichtet und daraus die Kreditwürdigkeit errechnet. Für Credé sind diese beiden Ansätze freilich nicht mehr als ein Anfang: "Man muss mit irgendwas beginnen. Das Ziel ist, die Methoden zu verbessern, zu verfeinern und auf Richtigkeit zu überprüfen."

weiterlesen auf Seite 2 von 2



Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2011-12-29 13:44:54
Letzte Änderung am 2012-01-02 11:29:24


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Neue Fairness-Standards für Firmen
  2. Spielsüchtiger gewann Verfahren gegen Novomatic
  3. Deutlich mildere Strafe für Monsanto
  4. Waagner-Biro-Tochter SBE Alpha ist pleite
  5. Monsanto droht für Bayer ein Fass ohne Boden zu werden
Meistkommentiert
  1. Die Post kämpft mit DSGVO-Hindernissen
  2. Gewerkschaft kündigt Kampfmaßnahmen an
  3. "Cum-Ex"-Betrüger auf Raubzug
  4. Organisierte Kriminalität im Nadelstreif
  5. "Autisten brauchen mehr Platz, um sich zu entfalten"

Werbung



Quiz


Firmenmonitor







Werbung