Wien. (kmö) Die Geschichte der rekonvalenszenten Lebensmittelhandelskette Zielpunkt ist um eine Facette reicher. Anfang Februar 2012 gab der deutsche Beteiligungsmanager Jan Satek bekannt, dass er Zielpunkt mit 300 Filialen und fast 3000 Mitarbeitern vom deutsch-luxemburgischen Finanzinvestor Blu0 übernimmt, wo er bisher Vorstand war. Dem Vernehmen nach hatte BluO die Lust an Zielpunkt verloren und wollte den Gemischtwarenhändler abstoßen. Laut Gerüchten soll BluO auch mit Rewe gesprochen haben. Jetzt bestätigte BWB-Chef Theodor Thanner, dass BluO Zielpunkt filettieren und Filialpakete unter anderen an Rewe und Spar verkaufen wollte. Aufgrund der Marktmacht der beiden Konzerne hatte diese Idee bei den Kartellhütern überhaupt keine Chance.