Die Ökonomen der Bank Austria erwarten in den kommenden Monaten eine weitere Verbesserung des Konjunkturklimas in Österreich. "Dank der Entspannung rund um die Eurokrise in den letzten Wochen könnte es ab Sommer für Österreich wieder ein Wirtschaftswachstum im Jahresvergleich von um die 2 Prozent geben", so Bank-Austria-Chefökonom Stefan Bruckbauer anlässlich der Veröffentlichung des aktuellen Konjunkturindikators des Instituts. Risiken für diese Entwicklung stellten Umsetzungsprobleme beim heimischen Sparpaket sowie Spannungen innerhalb des EU-Zentralbankensystems (ESZB), die die Glaubwürdigkeit und Handlungsfähigkeit der EZB negativ beeinflussen könnten, dar. Die Risiken der Erholung seien auch 2012 in hohem Maße von der Politik abhängig, heißt es. Für das Gesamtjahr 2012 hat die Bank Austria ihre Wachstumsprognose von 0,8 Prozent bestätigt.