München. Der bayrische Autobauer BMW ruft weltweit 1,3 Millionen seiner Kfz in die Werkstätten zürück. Betroffen sind alle 5er und 6er der Baujahre 2003 bis 2010. Grund für den Rückruf ist eine eventuelle nicht korrekt montierte Batteriekabelabdeckung.

"Eine Batteriekabelabdeckung im Kofferraum der Fahrzeuge kann in sehr seltenen Fällen nicht korrekt montiert sein", teilte BMW am Montag in München mit. Dies könne zu Bordnetzstörungen, Nichtstartern und in extrem vereinzelten Fällen zu einer Verschmorung oder einem Brand führen. Die Halter der Fahrzeuge würden angeschrieben. Erst im Jänner hatte BMW weltweit 235.000 Minis wegen Brandgefahr zurückgerufen.