New York/Seoul. (ede/afp) Im Werbespot für das neue High-Tech-Handy Galaxy S3 stellt der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung die Anhänger von Apples iPhone in Anspielung auf ihre blinde Markentreue als naive Schafe dar. Als Marktführer darf es sich Samsung herausnehmen, über die Konkurrenz zu spotten: Das Unternehmen ist laut dem US-Marktforschungsunternehmen IDC dank des boomenden Marktes für Smartphones bei Handys die neue Nummer eins vor Nokia und Apple

Im ersten Quartal verkaufte Samsung 42,2 Millionen Multimediahandys - ein Anstieg um 267 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Konzern hat nun einen Marktanteil von 29,1 Prozent und liegt vor Apple mit 35,2 Millionen verkauften iPhones und 24,2 Prozent Anteil am Kuchen. Weit abgeschlagen auf Platz drei landete Nokia. Mit 11,9 Millionen verkauften Smartphones kamen die Finnen gerade noch auf 8,2 Prozent Marktanteil.

Im ersten Quartal 2011 sah die Smartphone-Welt noch anders aus: Nokia lag vor Apple, gefolgt vom Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) und - damals erst auf Platz 4 - Samsung.

Smartphone-Markt boomt

Samsung habe in den vergangenen zwei Jahren im Geschäft mit den Multimediahandys einen enormen Zuwachs hingelegt, erklärte IDC. Zudem habe der Konzern seine Beziehungen zu den Telefongesellschaften in vielen Ländern genutzt, um Marktanteile auf Kosten seiner Konkurrenten dazuzugewinnen.

Der Verkauf von Handys insgesamt ist laut IDC im ersten Quartal weltweit leicht um 1,5 Prozent auf 398,4 Millionen Geräte zurückgegangen. Wie schon von anderen Marktforschern bestätigt, liegt Samsung hier ebenfalls vorne - vor der langjährigen Nummer eins, Nokia, vor Apple, dem chinesischen Hersteller ZTE und dem südkoreanischen Wettbewerber LG Electronics.

Smartphones verkaufen sich weltweit weiterhin blendend und machen mittlerweile mehr als ein Drittel aller verkauften Handys aus: Der Absatz stieg im ersten Quartal um 42,5 Prozent auf knapp 145 Millionen Stück weltweit.

Größer, schneller, besser

Das neue Galaxy-Modell S3 soll heute in London der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Über dessen technische Ausstattung wird seit Monaten heftig spekuliert, fast im Stundentakt tauchen auf Blogs Bilder des neuen Handys auf. Obwohl eine Revolution im Smartphone-Segment laut Experten wohl ausbleibt, wird das neue Gerät größer, schneller und besser sein als seine Vorgänger und damit die Mitbewerber, allen voran Apple, weiter unter Druck setzen. Der Vorgänger Galaxy S2 gehört zu den beliebtesten Android-Geräten. Mehr als 20 Millionen Exemplare wurden im vergangenen Jahr verkauft. Ein neues iPhone soll es im Sommer geben.