Wien. Das Serviceangebot von help.gv.at wird laufend um mobile Lösungen für spezielle Lebenssituationen erweitert: Seit kurzem steht Jungeltern die Smartphone-App "Help4Baby" zur Verfügung, die auf Informationen von help.gv.at zurückgreift.

Der Kalender zeigt 62 Termine an, von der ersten Mutter-Kind-Passuntersuchung über arbeits- und namensrechtliche Informationen bis hin zu Tipps für den Kindergarten. Dazu können auch persönliche Notizen angelegt werden. Ziel des Bundeskanzleramtes war es, eine App zu entwickeln, die durch die Amtswege in den ersten 62 Lebensmonaten des Kindes begleitet. Bei Bedarf zeigt die App den kürzesten Weg zum Amt und hält die wichtigsten Notrufnummern bereit. Die persönlichen Daten werden dabei nur auf dem jeweiligen Mobiltelefon gespeichert, wird versichert.

Amtsfinder und App für Frauen in Notsituationen

Seit Ende November des Vorjahres ist die Amtsfinder-App verfügbar. Dieses Programm zeigt, wie man am schnellsten zur nächsten Polizeidienststelle, zum nächsten Standesamt oder zur Bezirkshauptmannschaft kommt. Zusätzlich sind Notrufnummern, aber auch die Service-Hotlines der Ministerien und anderer öffentlicher Institutionen enthalten und können direkt gewählt werden.

Beratung und Informationen für Frauen in Notsituationen bietet die Gratis-App "Fem Help". Sie beinhaltet neben Notrufnummern und Informationen zu Beratungsstellen und Frauenhäusern auch die Möglichkeit, in einem passwortgeschützten Bereich Übergriffe durch Beziehungspartner oder Familienmitglieder mittels eines kurzen Fragebogens zu dokumentieren. Dabei können die Nutzerinnen die Art des Übergriffs, eine Beschreibung der Situation sowie Bilder oder Tonaufnahmen speichern. Durch Hochladen ins Internet können die Aufzeichnungen gesichert werden, falls das Handy verloren oder vom Partner weggenommen oder zerstört wird. Diese Dokumentationen können für Frauen bei Verhandlungen über Scheidung oder Sorgerecht gegen gewalttätige Partner hilfreich sein.

Kultur-App informiert über Veranstaltungen in Wien

Es gibt aber auch eine Kultur-App. Seit dem Frühjahr 2013 kann diese kostenlos heruntergeladen werden. Das Programm informiert auf einen Blick über aktuelle Angebote der Bundestheater, der Bundesmuseen und ausgewählter Wiener Theater. Die Kultur-App bietet Informationen zu Konzerten, Opernaufführungen, Theaterstücken, Ausstellungen, die innerhalb der nächsten sieben Tage stattfinden. Entwickelt wurde die Software vom Bundeskanzleramt in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien.

Mit einem Finger- oder Tastendruck kann direkt Kontakt zu den Spielstätten aufgenommen werden, um Karten zu bestellen. Gebuchte Veranstaltungen werden automatisch im persönlichen Kalender abgespeichert und erinnern rechtzeitig an den Veranstaltungstermin. Integriert ist zudem ein Routenplaner, der den kürzesten Weg zum gewünschten Veranstaltungsort weist.