Der Internationale Währungsfonds (IWF) wird nach Worten seiner Chefin Christine Lagarde die Wachstumsprognose für die US-Wirtschaft im kommenden Jahr anheben. "Das Wachstum erholt sich und die Arbeitslosigkeit geht zurück", sagte Lagarde am Sonntag dem Sender NBC. Außerdem seien die Einigung im Kongress im Haushaltsstreit sowie die Hinweise der Notenbank auf den Beginn des Ausstiegs aus der ultralockeren Geldpolitik gute Zeichen.

Im Oktober war der IWF von einem Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr von 2,6 Prozent nach 1,6 Prozent in diesem Jahr ausgegangen.