Washington. Auf dem US-Gesundheitsmarkt ist in diesen Wochen eine große Konsolidierungswelle im Gange. Verschiedenen Medienberichten zufolge hat Anthem Inc. innerhalb von zehn Tagen bereits den zweiten Versuch gestartet, den Gesundheitsversicherer Cigna Corporation zu übernehmen.

Hat Cigna abgelehnt?


Beide Unternehmen stehen seit Monaten in Verhandlungen. Nun scheint Anthem vorgeprescht zu sein und bietet 175 US-Dollar je Aktie (bei einem Schlusskurs am Vorhandelstag von 137,31 US-Dollar). Wie das "Wall Street Journal" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtet, soll Cigna das Angebot zurückgewiesen haben. Der Marktwert beider Unternehmen hat sich zuletzt auf rund 43 Milliarden US-Dollar (Anthem) sowie 35 Milliarden US-Dollar (Cigna) belaufen. Nachdem die Meldung über die geplante Übernahme die Runde gemacht hatte, stieg der Börsenkurs von Cigna zwischenzeitlich über 19 Prozent - auf einen Tageshöchstkurs von 162,80 US-Dollar. Die Aktie von Anthem notierte zuletzt zwei Prozent im Plus.

Die Konsolidierung bei den US-Krankenversicherern, bei denen Kosten gespart werden sollen, rollt seit einiger Zeit: Vor etwas mehr als zwei Wochen berichtete das "Wall Street Journal" bereits über die Pläne des Krankenversicherers Humana Inc., einem Verkauf zuzustimmen. Hier wurden die Namen der Branchenkollegen Aetna und Cigna genannt. Humana Inc. wird momentan an der Börse mit knapp 31 Milliarden US-Dollar bewertet.