Das Mate 9 macht - wie die iPhones - auch optisch etwas her. - © Huawei
Das Mate 9 macht - wie die iPhones - auch optisch etwas her. - © Huawei

Das chinesische Telekommunikations-Unternehmen Huawei plant Großes. In seinem vierten Jahrzehnt will man Apple beim Smartphone-Absatz überholen. Die Voraussetzungen könnten schlechter sein: Im vergangenen Jahr belegte Huawei mit 139 Millionen verkauften Handys weltweit den dritten Platz.

Richard Yu, der Chef der Konsumentensparte, erklärte auf der Technologiemesse CES in Las  Vegas: "Wir werden in absehbarer Zeit auf Platz zwei vorrücken. Die Branche wird derzeit von dem südkoreanischen Elektroriesen Samsung vor Apple angeführt. 

Yu hob vor allem die Entwicklungsabteilung des Unternehmenshervor. In den vergangenen zehn Jahren habe Huawei umgerechnet 38 Milliarden Dollar (36,19 Mrd. Euro) in eigenständige Lösungen investiert. Yu trat damit auch Vorbehalten entgegen, Huawei bediene sich beim geistigen Eigentum von Konkurrenten im Westen.

In der Ansprache kündigte Yu eine umfassende Kooperation mit dem US-Technologieriesen Amazon an. Das Huawei Mate 9 sei weltweit das erste Smartphone, mit dem man den Amazon-Sprachdienst Alexa nutzen kann. Alexa ist ein digitaler Assistent, mit dem sich Menschen unterhalten können.