Wien/Düsseldorf. Eurowings, Billigtochter der AUA-Mutter Lufthansa, testet einen Zehnerblock fürs Fliegen. Seit Montag könnten drei verschiedene Modelle gebucht werden, teilte das Unternehmen mit. Die günstigste Zehnerkarte für 499 Euro richtet sich demnach an Studenten und ermöglicht sechs Monate lang Flüge auf "ausgewählten Europastrecken".

Am teuersten ist mit mindestens 1.499 Euro der "Business Pass" für Geschäftsreisende. Dazwischen gibt es für 699 Euro ein Zehnerticket für Pendler innerhalb Deutschlands.


Links
Eurowings

Flightpass.de
wienerzeitung.at ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Die neuen Tickets sind den Angaben zufolge auf der Internetseite flightpass.de zunächst in begrenzter Zahl verfügbar. Mit dem Test will Eurowings "belastbare Erkenntnisse" darüber gewinnen, "ob und in welcher Ausprägung Kunden ein solches Abomodell für Flugreisen dauerhaft nutzen möchten". Erste Ergebnisse des Tests würden noch im Frühjahr erwartet.