New York. Kurz nach der Handelseröffnung an der New Yorker Börse hat der Dow Jones Industrial Index am Donnerstag erstmals die Marke von 25.000 Einheiten überschritten. Im Eröffnungshandel tendierte der US-Leitindex mit einem Plus von 0,45 Prozent und 25.033,17 Punkten weiter über der Rekordmarke. Damit hat der Dow innerhalb eines knappen Jahres über 5000 Punkte zugelegt. Unterstützung für die New Yorker Börse gab es dabei von guten Vorgaben aus Asien und Europa. In Japan war der Nikkei am Donnerstag nach den Neujahrsfeiertagen mit einem regelrechten Kursfeuerwerk in das neue Börsenjahr gestartet. Rückenwind gibt den Weltbörsen die allgemeine Konjunkturzuversicht - untermauert durch diverse Konjunkturindikatoren aus aller Welt.

250.000 neue Jobs

US-Firmen haben auf die boomende Konjunktur mit zahlreichen Neueinstellungen reagiert. Im Dezember entstand eine Viertelmillion neuer Jobs, wie der US-Personaldienstleister ADP unter Berufung auf seine Umfrage unter Privatunternehmen mitteilte. Das war der größte monatliche Zuwachs seit März. Von Reuters befragte Experten hatten lediglich 190.000 neue Stellen auf dem Zettel. Im November waren 185.000 Arbeitsplätze entstanden. Die Daten finden in der Fachwelt vor dem am Freitag anstehenden Arbeitsmarktbericht der Regierung besondere Beachtung. Dieser ist aber breiter angelegt, da er neben Jobs in der Privatwirtschaft auch staatliche Stellen umfasst.