• vom 09.05.2018, 08:11 Uhr

International

Update: 09.05.2018, 08:16 Uhr

Iran-Deal

Trumps Ausstieg treibt Ölpreise in die Höhe




  • Artikel
  • Kommentare (1)
  • Lesenswert (17)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, dpa

  • 76,70 US-Dollar kostet ein Barrel Brent.

Das knappe Öl-Angebot steigert den Preis.

Das knappe Öl-Angebot steigert den Preis.© APAweb/Reuters, Ernst Scheyder Das knappe Öl-Angebot steigert den Preis.© APAweb/Reuters, Ernst Scheyder

Frankfurt/Singapur. Der Rückzug der USA aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran hat die Ölpreise am Mittwoch kräftig in die Höhe getrieben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juli kostete am Morgen 76,70 US-Dollar (64,62 Euro). Das waren 1,85 Dollar mehr als am Vortag.

Am Dienstagabend waren die Ölpreise allerdings ohne ersichtlichen Grund deutlich gesunken. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juni kletterte um 1,60 Dollar auf 70,66 Dollar. Die Ölpreise sind damit wieder auf dem höchsten Niveau seit 2014, das sie bereits zu Wochenbeginn erreicht hatten.

"Höchste Stufe von Wirtschaftssanktionen" angekündigt

Die USA hatten sich am Vorabend trotz des deutlichen Widerstands europäischer Partner aus dem Atom-Deal mit dem Iran zurückgezogen. Die im Rahmen des Abkommens ausgesetzten Sanktionen sollen in voller Härte wieder zum Tragen kommen. "Wir werden die höchste Stufe von Wirtschaftssanktionen einführen", erklärte US-Präsident Donald Trump. Die Europäische Union hält Trumps Entscheidung für gefährlich für die Lage im Nahen Osten und will die Sanktionen ausgesetzt lassen.

Angebot bereits jetzt knapp

Die Aufkündigung des Atomabkommens dürfte weitreichende Folgen für den Ölmarkt haben. Schon jetzt gilt das Angebot als knapp. Das liegt zum einen an einer seit Anfang 2017 geltenden Fördergrenze der OPEC. Zum anderen ist die Förderung in dem ölreichen Krisenstaat Venezuela eingebrochen. Hinzu kommt eine solide wachsende Weltwirtschaft, die für eine steigende Nachfrage nach Erdöl sorgt.





Schlagwörter

Iran-Deal, Ölförderung, Ölpreis

1 Leserkommentar




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)



Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-05-09 08:11:52
Letzte Änderung am 2018-05-09 08:16:07


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Monsanto droht für Bayer ein Fass ohne Boden zu werden
  2. Waagner-Biro-Tochter SBE Alpha ist pleite
  3. Neue Fairness-Standards für Firmen
  4. Spielsüchtiger gewann Verfahren gegen Novomatic
  5. Schuldenmachen boomt
Meistkommentiert
  1. Die Post kämpft mit DSGVO-Hindernissen
  2. "Cum-Ex"-Betrüger auf Raubzug
  3. Gewerkschaft kündigt Kampfmaßnahmen an
  4. Organisierte Kriminalität im Nadelstreif
  5. "Autisten brauchen mehr Platz, um sich zu entfalten"

Werbung



Quiz


Firmenmonitor







Werbung