• vom 10.05.2018, 14:16 Uhr

International

Update: 10.05.2018, 14:18 Uhr

China

Panasonic will Batterien für Tesla bauen




  • Artikel
  • Lesenswert (7)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online / APA


    Der japanische Elektronikkonzern Panasonic erwägt eine gemeinsame Batterieproduktion mit dem Elektroauto-Hersteller Tesla in China. "Wie berichtet, könnte Tesla in Zukunft eine komplette Fertigung in China aufbauen - und wir könnten gemeinsam produzieren", sagte Panasonic-Chef Kazuhiro Tsuga am Donnerstag.

    Panasonic baut bereits Batteriezellen für den US-Branchenpionier in Japan und im US-Bundesstaat Nevada. China gilt als Zukunftsmarkt für Elektroautos.

    Panasonic erwartet dank florierender Geschäfte mit Autoteilen und -batterien für das laufende Geschäftsjahr (bis Ende März 2019) ein Gewinnplus von 11,7 Prozent. Das Betriebsergebnis soll auf 425 Milliarden Yen (3,26 Mrd. Euro) zulegen.






    Schlagwörter

    China, Panasonic, Tesla

    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
    Dokument erstellt am 2018-05-10 14:16:32
    Letzte Änderung am 2018-05-10 14:18:26


    Beliebte Inhalte

    Meistgelesen
    1. Ford steht in Europa vor einer ungewissen Zukunft
    2. "Krise von 2008 könnte sich wiederholen"
    3. Der bequeme Kontrollverlust
    4. EU-Handelsüberschuss mit den USA stieg kräftig an
    5. Aufruhr bei Google
    Meistkommentiert
    1. Wirtschaft gegen Abschiebung von Lehrlingen
    2. Mit Gehstock und Arbeitskittel
    3. "Krise von 2008 könnte sich wiederholen"
    4. "Der Homo oeconomicus ist ein Macho"
    5. China wirft USA Erpressung vor

    Werbung



    Quiz


    Firmenmonitor







    Werbung