Die Entwicklung des US-Einzelhandels.
Die Entwicklung des US-Einzelhandels.

Die US-Einzelhändler haben ihren Umsatz im Mai stärker als erwartet gesteigert. Ihre Erlöse kletterten um 0,8 Prozent im Vergleich zum April, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Das ist das größte Plus seit einem halben Jahr. Von Reuters befragten Ökonomen hatten lediglich ein Wachstum von 0,4 Prozent erwartet, nachdem es im April einen Anstieg in dieser Größenordnung gegeben hatte.

Das Auf und Ab der US-Konjunktur ist stark abhängig von der Kauflaune der Verbraucher. Der private Konsum macht rund zwei Drittel der gesamten Wirtschaftsleistung des Landes aus. Angesichts der steigenden Beschäftigung und der Steuersenkungen dürfte der Konsum in diesem Jahr eine Stütze des Aufschwungs bleiben, erwarten die meisten Experten.

Stark wuchsen die Verkäufe von Baumaterialien mit 2,4 Prozent, Benzin mit zwei Prozent und Kleidung mit 1,3 Prozent. Die Ausgaben für Gesundheit und Wohlbefinden sanken um 0,5 Prozent.

 (Quellen: US Census Bureau, Reuters)