• vom 27.07.2018, 17:39 Uhr

International

Update: 27.07.2018, 17:55 Uhr

Soziale Medien

Twitter erleidet Facebook-Schicksal




  • Artikel
  • Lesenswert (2)
  • Drucken
  • Leserbrief





  • Weniger Nutzer des Dienstes - Anleger stoßen Aktie ab.

Fake News und Hassbotschaften bremsen Twitters Wachstum.

Fake News und Hassbotschaften bremsen Twitters Wachstum.© APAweb, HELMUT FOHRINGER Fake News und Hassbotschaften bremsen Twitters Wachstum.© APAweb, HELMUT FOHRINGER

San Francisco. Fake News und Hassbotschaften bremsen Twitters Wachstum. Auf Druck der Behörden in mehreren Ländern säubert der Kurznachrichtendienst seine Internetplattform von Falschkonten und nimmt dafür sinkende Nutzerzahlen in Kauf. Das machte das Management am Freitag deutlich - und trieb damit die Anleger in Scharen davon. Die Twitter-Aktie sackte zeitweise um knapp 20 Prozent ab.

Damit ging es dem Unternehmen genauso wie dem größeren Konkurrenten Facebook, der am Donnerstag nach Vorlage seiner Zwischenbilanz aus ähnlichen Gründen fast 19 Prozent an Börsenwert verloren hatte. In absoluten Zahlen waren dies über 120 Milliarden Dollar (102,4 Milliarden Euro), fast das Vierfache der Marktkapitalisierung von Twitter.


Die beiden Internetkonzerne erzielen zwar massive Umsatzsteigerungen. So schaffte Twitter im vergangenen Quartal ein Plus von 24 Prozent auf 711 Millionen Dollar und übertraf damit klar die Expertenerwartungen. Aber an der Börse richtet sich der Blick stärker auf die Nutzerzahlen, die als Maßstab für das künftige Wachstum gelten.

Weiterer Rückgang erwartet
Und hier lieferte das Unternehmen eine Enttäuschung. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer betrug lediglich 335 Millionen. Das waren eine Million weniger als im vorangegangenen Vierteljahr. Analysten hingegen hatten mit einem Anstieg in gleicher Höhe gerechnet. Für die laufenden drei Monate signalisierte die Konzernführung einen weiteren Rückgang auf etwa 330 Millionen Nutzer. Auch das ist weniger als von Experten geschätzt.

Twitter schreibt seit dem Schlussquartal 2017 schwarze Zahlen.




Schlagwörter

Soziale Medien, Twitter

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2018
Dokument erstellt am 2018-07-27 17:47:11
Letzte Änderung am 2018-07-27 17:55:32


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Die neue Freiheit des Hufschmieds
  2. Michael Kors kauft Versace
  3. Ökostrom-Anteil steigt weiter
  4. Bei Vögele schließen bis Ende September weitere 16 Filialen
  5. Betrügerische Finanzanbieter geben vor, konzessioniert zu sein
Meistkommentiert
  1. Die zehn verlorenen Jahre nach der Lehman-Pleite
  2. Zoll-Lawine rollt über China
  3. Selbstlernende Telefone
  4. Die Früchte der Dürre
  5. Frächter warnen vor Grenzkontrollen

Werbung



Quiz


Firmenmonitor







Werbung