• vom 07.09.2018, 07:38 Uhr

International

Update: 07.09.2018, 07:40 Uhr

Nafta

Die drei großen Streitpunkte bei NAFTA-Verhandlungen




  • Artikel
  • Lesenswert (0)
  • Drucken
  • Leserbrief




Von WZ Online, APA, Reuters

  • Noch keine Einigung bezüglich Konfliktbeilegung, Schutz kanadischer Medien vor US-Übernahme und Milchwirtschaft.

Ottawa. Bei den Verhandlungen zwischen den USA und Kanada über eine Neuauflage des NAFTA-Handelsabkommens müssen einem US-Insider zufolge noch drei große Streitpunkte überwunden werden. "Es hängt nur noch an drei Fragen", sagte am Donnerstag die mit den Gesprächen in Washington vertraute Person.

Diese seien der Mechanismus zur Konfliktlösung, die kanadischen Regeln zum Schutz der heimischen Medien vor Übernahmen durch US-Konzerne und die Milchwirtschaft. Die seit Wochen anhaltenden Verhandlungen wurden am Abend erneut vertagt und sollten am Freitag fortgesetzt werden.

Die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland sprach nach einem Treffen mit dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer von "guten Fortschritten". Am Mittwoch hatte sie eine ähnliche Formulierung gewählt. Einem anonymen kanadischen Regierungsbeamten zufolge wird nicht erwartet, dass die Verhandlungen diese Woche zu einem Abschluss kommen, berichtete Reuters unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Bloomberg.

US-Präsident Donald Trump hatte Verhandlungen über eine Neuauflage des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens (NAFTA) mit Kanada und Mexiko durchgesetzt. Mit Mexiko hat er eine überarbeitete Vereinbarung erzielt.





Schlagwörter

Nafta

Leserkommentare




Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


captcha Absenden

* Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


Dokumenten Information
Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
Dokument erstellt am 2018-09-07 07:39:49
Letzte Änderung am 2018-09-07 07:40:07


Beliebte Inhalte

Meistgelesen
  1. Frankreich will Siemens und Alstom doch fusionieren
  2. Digitalsteuer soll Geld in die Kassen bringen
  3. Privates Vermögen besonders ungleich verteilt
  4. Mister Job
  5. EU blockiert Fusion von Siemens- und Alstom-Zugsparte
Meistkommentiert
  1. Privates Vermögen besonders ungleich verteilt
  2. "Ab 2021 sind E-Autos massentauglich"
  3. Post sammelt und verkauft Daten zu Parteiaffinität
  4. Druck auf Chinas Branchenprimus
  5. Weniger internationale Händler zogen Österreich

Werbung



Quiz


Firmenmonitor







Werbung