Immerhin: Eine stringentere Bankenregulierung und schärfere Eigenkapitalvorschriften haben die Banken resilienter gegenüber Schocks gemacht.


Aber wer sagt, dass die nächste Krise in der Bankenlandschaft ihren Ausgang nehmen wird? Die Welt ist überschuldet wie nie zuvor - es geht um unvorstellbare 250 Billionen Dollar (um 75 Prozent mehr als zur Zeit der Lehman-Pleite vor zehn Jahren).

Sind die völlig überzogenen Immobilienpreise oder Aktienkurse eine erste Warnung? Oder das Torkeln der Türkei? Dass Donald Trump sich daran macht, sinnvolle Regulierungsmaßnahmen, die nach der Lehman-Pleite verabschiedet wurden, wieder außer Kraft zu setzen, ist ebenfalls kein gutes Zeichen.

Der Wirtschaftshistoriker Adam Tooze schreibt in seinem vor kurzem erschienen Buch "Crashed - How a Decade of Financial Crises changed the World" darüber, wie die Verhinderung einer zweiten Lehman-Krisezur idée fixe der Krisenmanager in aller Welt geworden ist.

Doch die Geschichte wiederholt sich nicht - aber sie reimt sich.

Sicher ist nur eines: Die nächste Krise kommt bestimmt.