Trotz der Streikdrohung hat die Telekom-Gewerkschaft GPF den Verhandlungstisch nicht verlassen. Für heute, Freitag, um 10.30 Uhr hat die Telekom Austria die Verhandler zu einer weiteren Runde im Streit um mehr Gehalt eingeladen.

"Wir sind sehr gespannt, was uns da präsentiert wird", so Telekom-Betriebsratschef und Chefverhandler Werner Luksch am Donnerstag. Die Gewerkschaft hatte die Verhandlungen eigentlich ausgesetzt, "so lange kein Angebot mit einem ‚3er‘ vorliegt". An dieser Forderung hält Luksch auch fest.