(kle) Bei Cleen Energy hat der Aktienkurs am Montag um fast zehn Prozent auf 2,96 Euro zugelegt. Der Titel war damit größter Kursgewinner im "standard market", einem Handelssegment der Wiener Börse, wo die Preisbildung einmal täglich in einer Auktion möglich ist. Allerdings gilt dieses Segment bei Anlegern als nicht besonders liquide. Dies illustriert auch der Kurssprung bei Cleen Energy, der bei einem mageren Stückumsatz von 240 Aktien - noch dazu in Doppelzählung - erfolgte.

Die kleine burgenländische Firma aus St. Margarethen notiert seit April 2017 an der Wiener Börse. Sie sieht sich als Spezialistin für Stromsparlösungen in Unternehmen, für die sie Konzepte ausarbeitet, die auf den Einsatz von LED-Beleuchtungstechnik und intelligenten Steuerungen zielen. Im vergangenen Jahr drohte Cleen Energy wegen angespannter Liquidität bereits das Aus, im ersten Halbjahr 2018 schrieb die Firma nach wie vor tiefrote Zahlen. Inzwischen scheint sie ihre Finanzen aber wieder im Griff zu haben. Gegenüber ihrem Ausgabepreis von 3,36 Euro hat die Cleen-Energy-Aktie bisher knapp zwölf Prozent verloren.

ATX 2.878,61 -0,87%+++DAX 10.855,91 -0,28%+++SMI 8.760,32 -0,76%+++FTSE-100 6.855,02 -0,91%+++EuroStoxx-50 3.055,18 -0,48%

Werte: 18 Uhr MEZAngaben ohne Gewähr