• vom 21.01.2019, 16:27 Uhr

Österreich


Baustoffindustrie

Wienerberger will deutlich höhere Dividende zahlen




  • Artikel
  • Lesenswert (1)
  • Drucken
  • Leserbrief






    Wien. (kle) Beim Baustoffkonzern Wienerberger winkt den Aktionären für das Geschäftsjahr 2018 eine deutlich höhere Dividende. Wie das börsennotierte Wiener Unternehmen am Montag in einer Presseinformation ankündigte, soll die Ausschüttung auf 50 Cent pro Anteilsschein angehoben werden. Für das Jahr 2017 zahlte Wienerberger je Aktie 30 Cent zuzüglich 10 Cent Sonderbonus.

    Grund dafür, dass die Aktionäre am Unternehmenserfolg stärker beteiligt werden sollen, sind gute Ergebnisse im abgelaufenen Jahr. "Die Wienerberger-Gruppe ist 2018 stark gewachsen", wird Vorstandschef Heimo Scheuch in der Aussendung zitiert.


    So kletterte der Konzernumsatz nach vorläufigen Zahlen auf rund 3,3 Milliarden Euro und damit auf ein Rekordniveau. Einen Höchstwert stellt Wienerberger auch für das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) in Aussicht. Wie es hieß, werde dieses am oberen Ende der Konzernprognose von 460 bis 470 Millionen Euro liegen.

    "Nachhaltiger Wachstumskurs""Wienerberger ist auf einem nachhaltigen Wachstumskurs", betont Scheuch. "Neben der starken organischen Entwicklung haben wir 2018 auch strategische Meilensteine gesetzt: Wir haben Unternehmen zugekauft, die unsere Marktpositionen hervorragend ergänzen, und wir haben ein ambitioniertes Optimierungsprogramm auf den Weg gebracht, das bereits im ersten Jahr die gesteckten Ziele voll erreicht hat." Zum Ergebnis beigetragen habe das laufende Programm "Fast Forward 2020" rund 20 Millionen Euro. Die endgültigen Geschäftszahlen für das vergangene Jahr wird Wienerberger am 27. Februar vorlegen.




    Leserkommentare




    Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Online-Nutzungsbedingungen an.


    captcha Absenden

    * Pflichtfelder (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht)


    Dokumenten Information
    Copyright © Wiener Zeitung Online 2019
    Dokument erstellt am 2019-01-21 16:38:45



    Werbung



    Firmenmonitor







    Werbung