- © M. Hirsch
© M. Hirsch

Wien. (kle) Starkes Wachstum am Flughafen Wien: Österreichs größter Airport hat 2018 sowohl bei den Passagieren als auch beim Gewinn kräftig zugelegt. Für heuer rechnet er mit weiteren Steigerungen. In Wien-Schwechat gab es am letzten Tag des abgelaufenen Jahres den 27-Millionsten Passagier - ein neuer Rekordwert. Mitsamt den Tochter-Flughäfen Kosice und Malta fertigte die Flughafen-Wien-Gruppe im Vorjahr 34,4 Millionen Passagiere ab.

2019 sollen es erneut acht bis zehn Prozent mehr werden. Dies würde für Wien rund 30 Millionen Passagiere bedeuten, für die gesamte Gruppe rund 38 Millionen. "Wachstumstreiber am Flughafen Wien waren vor allem Austrian Airlines, gefolgt von Laudamotion und Easyjet", hieß es in einer Aussendung des Flughafens vom Dienstag. Insbesondere Billigfluglinien und die Langstrecke hätten zugelegt.

Finanzzahlen für 2018 gibt es zwar noch nicht. Der börsennotierte Flughafen bestätigt aber, sein Gewinnziel von mehr als 148 Millionen Euro erreicht zu haben, und verspricht für heuer ein weiteres Plus von zehn Prozent auf "über 165 Millionen Euro" Gewinn.

30 Prozent mehr Dividende


Freuen dürfen sich die Aktionäre, darunter die Kernaktionäre Stadt Wien, Land Niederösterreich und IFM, ein australischer Pensionsfonds. Die Dividende für 2018 soll nämlich um 30 Prozent steigen, die Ausschüttungsquote von 50 auf 60 Prozent des Nettogewinns angehoben werden. Für 2017 hatte der Flughafen knapp 60 Millionen Euro ausgeschüttet.