Wien. Der Softwareanbieter SAP Österreich hat sein Büro im zweiten Wiener Gemeindebezirk einem radikalen Re-Design unterzogen, das auf das Zusammenspiel zwischen Technologie und Natur setzt. Am Freitag wurde das neue Büro, das unter anderem eine Vielzahl moderner Kunden-Schulungsräume, begrünte Kommunikations- und Kollaborationszonen, eine Cafeteria und das erste SAP Customer Experience Center in der CEE-Region beherbergt, eröffnet. Das Projekt "Viennovation" wurde zusammen mit dem Architekturbüro Innocad aus Graz und mit Franz Kühmayer vom Zukunftsinstitut in Frankfurt am Main durchgeführt.

Pflanzen, Holz, Wasser

"Wer seine grauen Zellen anstrengen möchte, sollte nicht in einer grauen Zelle sitzen", sagte Trendforscher Kühmayer bei der Eröffnung über die Konzeption von "Viennovation". Der Erfolg der Digitalisierung liege nicht in kühl-technoiden Welten, sondern der  Mitarbeiter sollte als schöpferisches und soziales Wesen in den Mittelpunkt gestellt werden. Um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen, verbindet das Design die technologische Arbeitswelt mit natürlichen organischen Elementen wie Pflanzen, Holz und Wasser.

"Die strategische Raumplanung der sechs Stockwerke ist von den New Yorker Stadtteilen Upper East Side und Upper West Side inspiriert, die das weitläufige Grün des Central Park umschließen. Viennovation ist eine spielerische Weiterführung dieses Konzepts, das sich wie ein roter Faden durch das ganze Büro zieht", erläuterte Martin Lesjak, CEO, Gründungspartner und Design Director bei Innocad.

Die dicht organisierte Struktur der 415 Arbeitsplätze entlang der Außenwände des Gebäudes grenzt in der Mitte an offene, parkähnliche Erholungs- und Kommunikationszonen mit mehr als 3000 Pflanzen. Geschwungene grüne Gehwege zu lichtdurchfluteten Plätzen und strategisch platzierte Parkbänke und Wasserbecken verstärken den Eindruck, "outdoor" zu sein.