Wien. Am 4. Juni 2019 findet in der Marx Halle im dritten Wiener Gemeindebezirk von 7 Uhr bis 18 Uhr der "Job Day" der Initiative "10.000 Chancen" statt. Initiator Bernhard Ehrlich will mit dem unkonventionellen Event arbeitssuchende Menschen unbürokratisch mit potenziellen Arbeitgebern zusammenführen und damit der Sockelarbeitslosigkeit in Österreich entgegenwirken. Darunter versteht man den Anteil der Arbeitslosigkeit, der auch unter günstigsten konjunkturellen Bedingungen nicht abgebaut werden kann.

Interessierte können ab 7 Uhr ohne Anmeldung - und mit Lebenslauf - kommen und sich zwanglos bei Arbeitgebern aus allen Branchen bewerben. Rund 90 Unternehmen, darunter Rewe, die ÖBB und Harlauer, werden vor Ort sein. Sie haben über 3000 Arbeitsplätze zu vergeben - von der Küchenhilfe bis zum IT-Spezialisten. "Es sind zeitgleich 500 Bewerbungsgespräche möglich", sagt der ehemalige Medienmanager Bernhard Ehrlich. Er verspricht eine entspannte Atmosphäre bei den Bewerbungsgesprächen, die in Recruiting-Wohlfühl-Lounges stattfinden werden. Vor Ort kann man sich auch rasch und unbürokratisch über Förderungen informieren. Ein Teil der Jobsuchenden wird über das AMS eingeladen.

Der Job Day richtet sich an alle arbeitsfähigen und arbeitswilligen Menschen, unabhängig von deren Qualifikation, betont Ehrlich. Langzeitarbeitslose, ältere Menschen, Mütter nach der Karenz, Akademiker, Fachkräfte, Lehrlinge: Alle, die sich beruflich neu orientieren müssen oder möchten, bekommen eine Chance.