Schwechat/Wien. Für die am morgigen Dienstag zur Veröffentlichung anstehenden Erstquartalszahlen 2019 der Flughafen Wien AG erwarten Analysten heimischer Banken Anstiege bei allen Ergebniskennzahlen. Unterm Strich dürfte bei dem Flughafenbetreiberkonzern um knapp ein Siebentel mehr Gewinn stehen.

Die Wertpapierexperten prognostizieren für das Startquartal 2019 im Mittel einen Umsatz von 175,3 Millionen Euro. Das würde einen Anstieg von 7 Prozent zum Vorjahreszeitraum bedeuten. Grund für den Umsatzanstieg ist die saisonale Entwicklung, aber auch die starken Verkehrsergebnisse von Jänner bis März, schreibt Analystin Vladimira Urbankova der Erste Group in ihrer Einschätzung.

Beim EBITDA, dem Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen, erwarten die Analysten im Mittel 67,9 Millionen Euro, was einem Plus von 4,8 Prozent im Jahresabstand entsprechen würde. Das Betriebsergebnis (EBIT) soll laut der Konsensusschätzung um 9,2 Prozent auf 36,4 Millionen Euro steigen.

Unterm Strich rechnen die Experten mit einem Nettogewinn nach Minderheiten von 23,3 Millionen Euro. Das wäre eine Steigerung um 14,2 Prozent.

Prognosen für das erste Quartal 2019 in Millionen Euro:

Schnitt Vorjahr +/-
Umsatz 175,3 163,9 7,0%
EBITDA 67,9 64,8 4,8%
EBIT 36,4 33,3 9,2%
Nettogewinn nach Minderheiten 23,3 20,4 14,2% (apa)