Wien. Der Wiener Immobilienkonzern Immofinanz kauft das Warschauer Bürohochhaus Warsaw Spire Tower. Der rund 220 Meter hohe Tower weist eine gesamte vermietbare Fläche von rund 71.600 Quadratmetern auf, wobei rund 65.000 Quadratmeter auf Büroflächen entfallen. Der vereinbarte Immobilienwert für den Büroturm beläuft sich auf rund 386 Millionen Euro, teilte die Immofinanz mit. Der auf Basis der Mietvorschreibungen erwartete jährliche Mieterlös beträgt rund 19,6 Millionen Euro. Verkäufer sind die Ghelamco Group, die den Tower im Jahr 2016 fertiggestellt hat, und Madison International Realty, eine globale Real Estate Private Equity Gruppe.

Der Warsaw Spire Tower ist der höchste Büroturm der polnischen Hauptstadt und verfügt über 49 Stockwerke. Die Büroflächen sind voll vermietet, unter den Mietern sind unter anderem Goldman Sachs, Samsung, JLL und Mastercard.