Am heutigen 1. April ist die Österreichische Post mit ihrer "bank99" und damit mit ihren eigenen Bankdienstleistungen in Österreich gestartet. Statt einer Pressekonferenz gab es ein Video von Post-Generaldirektor Georg Pölzl.

Pölzl verwies in der Videobotschaft darauf, dass bei anderen Banken auch über Öffnungszeiten diskutiert werde, beziehungsweise über einen Rückzug aus der Fläche. Die daraus entstehende Versorgungslücke wolle die "bank99" füllen.

Den Start mitten in der Krise, die alle natürlich überrascht habe, erachtet der Post-Chef gerade jetzt als sehr vernünftig - nicht trotz, sondern gerade wegen der Krise. Es gebe in der Bevölkerung den Bedarf nach einfacher Bankdienstleistung, sowohl digital als auch physisch. Die Geschäftszeiten der "bank99" sind identisch mit denen der Postfilialen. (apa/kle)