Nach einer mehrstündigen Unterbrechung ist der Handel an der Wiener Börse am Dienstagnachmittag wieder aufgenommen worden. Der Serviceprovider habe die technische Störung beim Handelssystem Xetra T7 behoben, teilte die Wiener Börse mit.Der Handel in Wien lief um 14.00 Uhr wieder an. Der Leitindex ATX stieg um knapp zwei Prozent auf 2.227,22 Punkte.

Der Ausfall hatte rund viereinhalb Stunden gedauert. Neben der Wiener Börse waren von der technischen Störung auch sämtliche anderen Handelsplätzen betroffen, die das Xetra-Handelssystem verwenden - darunter Frankfurt, Prag und Budapest. Nicht betroffen vom Ausfall war dagegen der Parketthandel in Frankfurt. An der Wiener Börse findet der Handel ausschließlich elektronisch statt. (apa/kle)