Die Krise hat die Liebe der Österreicherinnen und Österreicher zum Bargeld gefestigt. Knapp die Hälfte hält Bargeld für das sicherste Zahlungsmittel, ein Viertel der Befragten trägt mehr als 280 Euro in Bar mit sich, ergab eine internationale Umfrage im Auftrag der Zahlungsplattform Paysafe. Drei von vier Österreichern würden Beschränkungen beim Zugang zu Bargeld mit Sorge sehen.

Im Westen sei die Zustimmung zu Bargeld noch höher als im Osten, in Tirol und Salzburg sehen es zwei Drittel als sicherstes Zahlungsmittel an. Vor allem Männer tragen gerne viel Bares mit sich. Abgesehen von den 24 Prozent der Befragten mit mehr als 280 Euro in der Tasche haben weitere 41 Prozent 57 bis 280 Euro dabei. (apa/kle)