Schluss mit Halli-Galli: Über die Splashline Travel und Event GmbH, die seit 1999  Event-Maturareisen unter der Bezeichnung "Summersplash" veranstaltet, wurde das Insolvenzverfahren eröffnet, teilte der Kreditschutzverband von 1870 mit. Neben der Hauptveranstaltung "Summersplash" wurden über die Jahre sukzessive weitere Reiseformate entwickelt.

Schuld an der Pleite ist das Coronavirus. Die für das Geschäftsjahr 2019/2020 geplanten Eventreisen mussten kurz vor Beginn abgesagt werden. Aufgrund der Beschränkungen der Reisefreiheit nach Kroatien und Italien fiel auch die Hauptveranstaltung für das Jahr 2020 in Kalabrien ins Wasser. Das Unternehmen wird geschlossen, eine Sanierung wird nicht angestrebt.

Splashline verfügt laut eigenen Angaben über eine gemäß den Bestimmungen der Pauschalreiseverordnung vorgesehene Absicherung in der Form einer abgeschlossenen Versicherung, die die Anzahlungen der Kunden bis zu einem Höchstbetrag abdeckt.