Die schweren Unwetter mit Starkregen, Hagel und Überschwemmungen vom Samstag haben in Niederösterreich nach einer ersten Schätzung der Hagelversicherung einen Schaden von rund einer Million Euro angerichtet. Betroffen ist einer Aussendung vom Montag zufolge eine Fläche von rund 2.000 Hektar. Die Sachverständigen befanden sich in Sachen Schadensermittlung im Dauereinsatz, wurde betont.

Der Weinbau ist stark betroffen. Die Trauben sind aufgeplatzt. - © APAweb / ÖHV
Der Weinbau ist stark betroffen. Die Trauben sind aufgeplatzt. - © APAweb / ÖHV

Hauptbetroffen seien landwirtschaftliche Flächen in den Bezirken Zwettl, Melk, St. Pölten und Krems gewesen. Schwer in Mitleidenschaft gezogen worden sei neben Ackerkulturen vor allem der Weinbau. (apa)