Die Luftfahrtbranche leidet weiterhin stark unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Die Zahl der Passagiere am Flughafen Wien ist im Ferienmonat August im Vergleich zum Vorjahresmonat um 75 Prozent auf 797.716 Reisende abgestürzt, das Frachtaufkommen reduzierte sich um 32 Prozent. Kumuliert von Jänner bis August 2020 sank das Passagieraufkommen um 69 Prozent auf 6,46 Millionen Fluggäste.

Bei den Flugbewegungen (Starts und Landungen) in Wien-Schwechat gab es im August ein Minus von knapp 58 Prozent, teilte Österreichs größter Airport am Freitag mit. Die Flughafen-Manager orten im Vergleich zum Vormonat aber eine "zaghafte" Erholung. Im Juli war das Passagieraufkommen am Flughafen Wien im Vergleich zum Vorjahresmonat noch um 82 Prozent auf rund 576.000 Reisende gesunken.

Die börsennotierte Flughafen-Wien-Gruppe mit dem Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice verzeichnete im August insgesamt ebenfalls ein dickes Minus von 74 Prozent auf 1,065 Millionen Passagiere. Am Flughafen Malta verringerte sich das Passagieraufkommen um 69 Prozent und am Flughafen Kosice gab es einen Passagierrückgang um 83 Prozent. (apa/kle)