Die Österreichische Beteiligungs AG (ÖBAG), die große Beteiligungen der Republik verwaltet, hat zwei neue Direktoren bestellt. Christine Catasta (geboren 1958) verantwortet künftig die Leitung des Beteiligungsmanagements. Maximilian Schnödl (geb. 1983) wird den Bereich Strategie leiten, teilte die ÖBAG am Freitag mit.

Catasta war zuletzt CEO bei PwC Österreich, wo sie 38 Jahre in den Bereichen Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung tätig war. Bis 2018 leitete sie dort den Bereich Unternehmensberatung. Sie hält ein Aufsichtsratsmandat beim Energieversorger Verbund und bei der Erste Bank. Dass ihr Mann Mario Catasta Chef der Erste Stiftung ist, begründe keine Unvereinbarkeit, heißt es bei der ÖBAG.

Christine Catasta - © Stefan Baumann
Christine Catasta - © Stefan Baumann

Schnödl ist Digitalisierungs-Experte und leitete in den letzten Jahren Technologie-Unternehmen an der US-Westküste. So war er etwa seit 2018 Präsident bei Springbrook Software, die eine ERP- und Bezahlplattform für über 1.000 US-Städte führt. Seit 2014 war Schnödl COO, CFO und CSO bei der auf E-Government-Lösungen spezialisierten Accela. Schnödl hält Aufsichtsratsmandate bei der Österreichischen Post, dem Bundesrechenzentrum und Springbrook Software. Er war auch Mitglied im Expertenrat des damaligen ÖVP-Finanzministers Hans Jörg Schelling. (apa)