Der dramatische Rückgang bei den Passagieren am Flughafen Wien hält an. Im November nutzten nur 181.115 Fluggäste den Airport in Schwechat - das waren um 92,4 Prozent weniger als vor einem Jahr. Der Rückgang betrifft im vergleichbaren Ausmaß die ganze Gruppe inklusive Flughäfen Malta und Kosice. Kumuliert von Jänner bis November 2020 ging das Passagieraufkommen am Standort Flughafen Wien um 74 Prozent auf 7.586.101 Reisende zurück, teilte der Flughafen mit.

Die Flugbewegungen in Wien sanken im November um 79,4 Prozent, das Frachtaufkommen um 21,8 Prozent im Vergleich zum November des Vorjahres.

Ähnliche Zahlen aus Zürich

Auch der Betrieb am Flughafen Zürich hat im November unter der zweiten Coronawelle gelitten. Nachdem die Passagierzahlen bereits im September und Oktober massiv eingebrochen waren, nahmen sie im traditionell schwachen November gegenüber dem Vorjahr noch stärker ab.

Gegenüber dem Vormonat Oktober hat sich die Zahl der abgefertigten Passagiere praktisch halbiert. Im November flogen 245.187 Passagiere über den Flughafen Zürich, wie die Flughafenbetreiberin am Donnerstag mitteilte. Das waren 89 Prozent weniger als im November des letzten Jahres. (apa)