Die Lockerungen des Lockdowns haben am Arbeitsmarkt eine Entspannung gebracht. Wie Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) am Sonntag bekanntgab, konnten in den vergangenen drei Wochen rund 120.000 Personen wieder regulär einen Job aufnehmen. Durch die Öffnungsschritte im Handel haben knapp 20.000 Menschen aus der Arbeitslosigkeit wieder in Beschäftigung gefunden. Der Rest des Effekts wird über die Rücknahme der Kurzarbeit geschätzt.

Demnach wären im Handel rund 70.000 Dienstnehmer wieder in den Normalbetrieb zurückgekehrt. Der Rest auf 120.000 entfiele auf die sonstigen Dienstleistungen. Es dürfen ja seit 8. März auch wieder Friseure, Kosmetikstudios etc. offen halten. Für Kocher zeigen die Zahlen, dass der Arbeitsmarkt rasch reagiere und schon leichte Öffnungen einen positiven Effekt auf die Beschäftigungssituation hätten. (apa)