Die Wiener Wein- und Sektkellerei Schlumberger hat einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Mit Anfang April hat Benedikt Zacherl den Chefsessel von Vorgänger Arno Lippert übernommen. Lippert hat sämtliche Funktionen in Österreich zurückgelegt und widmet sich künftig seinem internationalen Verantwortungsbereich innerhalb der Marussia Unternehmensgruppe, zu der Schlumberger gehört. Vorstandskollege von Zacherl ist weiterhin Herbert Jagersberger, so Schlumberger in einer Presseaussendung.

Zacherl (46) ist seit 2008 für Schlumberger tätig. Im Jänner 2020 übernahm der studierte Jurist als Geschäftsführer der Schlumberger Wein- und Sektkellerei die Verantwortung für das Österreich-Geschäft, um das er sich auch weiterhin federführend kümmert.

Das 1842 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 245 Mitarbeiter, einschließlich seiner Töchter in Österreich, Deutschland und den Niederlanden. Zuletzt bekam der Hersteller der Sektmarken Schlumberger, Goldeck und Hochriegl den pandemiebedingten Lockdown voll zu spüren. Alleine zum Jahreswechsel werden in Österreich zwei Millionen Sektflaschen geköpft, 95 Prozent der Österreicher stoßen mit Sekt auf das neue Jahr an, rechnete Zacherl Ende des Vorjahres vor. (apa)