Die Maßnahmen, die mit den Geldern aus dem EU-Wiederaufbaufonds finanziert werden, werden in Österreich 25.000 Jobs schaffen und das Bruttoinlandsprodukt (BIP) langfristig um 1,21 Prozentpunkte anheben. Das geht aus einer Analyse des Instituts für Höhere Studien (IHS)  hervor.

Besonders starke Effekte auf das Wachstum haben der Breitbandausbau sowie Forschungsprojekte. Die Maßnahmen würden Österreichs Wettbewerbsfähigkeit erhöhen und Modernisierungen vorantreiben, so Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP).

Im Zuge des Aufbau- und Resilienzplans waren die Mitgliedsstaaten verpflichtet, ein Impact Assessment mitzuliefern. In Österreich wurde dies vom IHS im Auftrag der Regierung erstellt. Die Auswirkungen auf Wirtschaftswachstum, Beschäftigung und Budgetsaldo in zwei und fünf Jahren sowie unter Betrachtung einer langfristigen Perspektive wurde mit einem makroökonomischen Modell errechnet.

Österreich investiert  in Klima und Digitalisierung

Österreich hat bei der EU Projekte für 4,5 Milliarden Euro eingereicht, die Zuschüsse werden am Ende aber nur rund 3,5 Milliarden Euro betragen. 46 Prozent der Gelder sollen in Klimaschutzmaßnahmen fließen. Für das Kapitel "Nachhaltiger Aufbau" sind in Österreichs Aufbauplan 1,5 Milliarden Euro veranschlagt. Der größte Brocken in diesem Kapitel entfällt mit knapp 850 Millionen Euro auf umweltfreundliche Mobilität, darunter emissionsfreie Busse in allen Gemeinden und Städten.

Das Kapitel Digitalisierung ist mit 1,8 Milliarden Euro dotiert, davon 890 Millionen Euro für den Breitbandausbau. 605 Millionen Euro sind für die Digitalisierung und Ökologisierung von Unternehmen vorgesehen, 171 Millionen Euro für die Digitalisierung an Schulen, insbesondere Computer für Schüler und 160 Millionen Euro für die Digitalisierung der Verwaltung.

"Wissensbasierter Aufbau" in Bildung und Forschung

Die dritte Komponente des heimischen Aufbauplans wird als "wissensbasierter Aufbau" zusammengefasst und mit 870 Millionen Euro dotiert. Darunter fallen Maßnahmen zur Qualifizierung von Arbeitnehmern (277 Millionen Euro), Bildungsförderung, etwa Unterstützung für Schüler, damit sie in der Pandemie versäumten Inhalte nachholen können oder der Ausbau der Elementarpädagogik (130 Millionen Euro) und Forschungsförderung. Unter letzterem Punkt stehen einerseits österreichische Forschungsschwerpunkte (212 Millionen Euro), andererseits die Beteiligung an großen europäischen Projekten mit (250 Millionen Euro).

Gemäß der IHS-Analyse heben die Maßnahmen langfristig das Bruttoinlandsprodukt um 1,21 Prozentpunkte an. 2022 wird das BIP um 0,41 Prozent und 2025 um 0,91 Prozent höher sein, als ohne Plan. Dies entspricht einer langfristigen Steigerung um 6,5 Mrd. Euro.

Die Beschäftigung soll langfristig um 0,61 Prozentpunkte oder rund 25.000 Personen steigen. Innerhalb von zwei Jahren steigt die Beschäftigung um 0,29 Prozent oder rund 12.000, innerhalb von 5 Jahren um 0,54 Prozent oder etwa 22.000 Personen.

Der Budgetsaldo soll sich um 0,56 Prozent des BIP oder rund drei Mrd. Euro verbessern. Innerhalb von zwei Jahren beträgt der Effekt 0,20 Prozent des BIP, innerhalb von fünf Jahren sind es 0,34 Prozent des BIP oder knapp zwei Mrd. Euro.

Technologie als Jobmotor

Die stärksten Effekte auf das Wachstum haben der Breitbandausbau sowie die Projekte im Bereich Mikroelektronik und Wasserstoff. Auf die Beschäftigung wirken am stärksten ebenfalls der Breitbandausbau sowie Umschulungs- und Fortbildungsmaßnahmen.

"Die Projekte und Reformen, die wir in Brüssel eingereicht haben, helfen uns beim Comeback Österreichs", kommentierte Finanzminister Blümel die IHS-Analyse in einer Stellungnahme. "Allein durch die getätigten Investitionen werden bis zu 25.000 neue Arbeitsplätze entstehen und die Wirtschaftsleistung steigt langfristig um mehr als ein Prozent.

Neben den Investitionen werden auch die eingemeldeten Reformen zu einer Attraktivierung des Standortes und zu Erleichterungen für Unternehmen und Bürger führen", verwies Blümel auf geplante Reformen wie die Vereinfachung von Betriebsübergaben und Maßnahmen für mehr Eigenkapital. (apa)