Der italienische Faustfeuerwaffenhersteller Beretta hat eine verbindliche Vereinbarung für den Erwerb des Schweizer Technologie- und Rüstungskonzerns Ruag Ammotec unterzeichnet. Ruag Ammotec ist Europas führender Hersteller und Vertreiber von Leichtmunition und Eigentümer renommierter Marken wie RWS, Norma, Rottweil und Geco. Durch die Übernahme verdoppelt der in Brescia ansässige Waffenhersteller seinen Umsatz auf 1,5 Milliarden Euro und beschäftigt mehr als 6.000 Mitarbeiter.

Verkauft wird Ruag Ammotec vom Schweizer Technologiekonzern Ruag International. Mit den fünf neuen Produktionsstandorten und den insgesamt 16 neuen Unternehmen in 12 Ländern wird die Beretta Holding, die 2020 einen Umsatz von knapp über 800 Millionen Euro erwirtschaftete, insgesamt über 50 weltweit tätige Tochtergesellschaften zählen können.

Unter der neuen Eigentümerschaft hat Ruag Ammotec ihr Engagement für die Lieferung hochwertiger Munition an die Schweizer und die deutsche Armee bekräftigt. Darüber hinaus wird Beretta, wie von der Schweizer Regierung gefordert, die bestehenden Produktionsstätten voll erhalten.

"Starke kulturelle Affinität

Beretta, das gemeinsam mit Ruag die erforderlichen Genehmigungen der Behörden eingeholt hat, rechnet damit, innerhalb der nächsten sechs Monate den gesamten Besitz der Schweizer Gruppe zu übernehmen. "Dies ist ein ganz besonderer Moment in der Geschichte unserer Gruppe. Nachdem wir fast drei Jahre an diesem Projekt gearbeitet haben, heißen wir die mehr als 2.700 Mitarbeiter der Ruag in unserer Gruppe herzlich willkommen", sagte Pietro Gussalli Beretta, Präsident und CEO der Beretta Holding. Er betonte die "starke kulturelle Affinität" zwischen den beiden Unternehmen und "die außerordentliche Kompetenz und Professionalität des Managementteams".

Gussalli Beretta hob auch die "perfekte Komplementarität" der beiden Gruppen hervor. "Wir haben die Waffen und die Optik, Ruag Ammotec hat die Munition, es gibt praktisch keine Überschneidungen. Wir sehen auch wichtige Synergien in den Bereichen Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung, vor allem auf lange Sicht, was uns am meisten interessiert. Die Übernahme der Ruag Ammotec durch die Beretta Holding stärkt unsere Präsenz in Europa und unterstreicht unsere internationale Ausrichtung", so Gussalli Beretta.

Die Anfänge des Beretta Konzerns reichen bis ins 16. Jahrhundert zurück. Die Firma Beretta wurde im Jahr 1526 erstmals urkundlich erwähnt. Damit ist Beretta das älteste Rüstungsunternehmen der Welt. Seit fast einem halben Jahrtausend steht das Unternehmen im Eigentum derselben Familie. Eines der bekanntesten Waffenmodelle ist die Beretta 92FS 9 mm Parabellum, auch bekannt als M9. Sie ist die offizielle Dienstpistole vieler Streitkräfte, darunter auch der US-Armee, die sie 1985 einführte. (apa)