Erwin Hameseder, Obmann der Raiffeisen-Holding und Aufsichtratsvorsitzender der RLB NÖ-Wien, löst Walther Rothensteiner als neuer Generalanwalt des Österreichischen Raiffeisenverbandes (ÖRV) ab. Die Wahl der Generalversammlung fiel einstimmig, teilte der Verband auf seiner Homepage mit. Rothensteiner hatte die Position seit 2012 inne.

Die Bestellungsperiode für Hameseder beläuft sich auf vier Jahre. Als seine Stellvertreter wurden Volkmar Angermeier, Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, Franz Titschenbacher, Aufsichtsratsvorsitzender der Raiffeisen-Landesbank Steiermark, und Reinhard Wolf, Generaldirektor der Raiffeisen Ware Austria, bestellt.

Im Exekutiv-Ausschuss des ÖRV, dem obersten Leitungsgremium des Verbandes, änderte sich außer dem Wechsel an der Spitze von Rothensteiner hin zu Hameseder nichts. Der Ausschuss besteht aus dem Generalanwalt und seinen Stellvertretern, drei weiteren Mitgliedern sowie dem Generalsekretär und seinem Stellvertreter. (apa)