Mehr als 4,5 Millionen Personen haben den Klimabonus seit Anfang September bereits ausbezahlt bekommen. Rund 600.000, bei denen kein aktuelles Bankkonto bekannt ist, werden ihn noch im Form von Gutscheinen erhalten. Weil die Zahlungen selbst innerhalb von Familien unterschiedlich angewiesen werden, herrscht einige Verwirrung. Die "Wiener Zeitung" liefert Antworten auf Fragen.

Warum wird der Klimabonus überhaupt ausbezahlt?

Der Klimabonus ist von der Bundesregierung als Ausgleich für die CO2-Bepreisung vorgesehen, die ab Anfang Oktober gilt. Damit sollen ab nun einmal jährlich Mehrkosten durch die CO2-Bepreisung abgegolten werden. Im heurigen Jahr gilt noch dazu eine Sonderregelung, weil ÖVP und Grüne die enorm hohe Teuerung damit ebenfalls abfedern wollen. Deswegen wird der Klimabonus für alle anspruchsberechtigen erwachsenen Personen einmalig auf 500 Euro angehoben, wobei der pauschale Klimabonus von 250 Euro mit einem Teuerungsbonus von 250 Euro aufgestockt wird. Anspruch haben alle Erwachsenen, die seit 183 Tagen (also seit sechs Monaten) ihren Hauptwohnsitz in Österreich haben - unabhängig von der Staatsbürgerschaft, wenn sie sich legal in Österreich aufhalten. Zuletzt hat es deswegen Diskussionen gegeben, weil auch Asylwerber den Klimabonus erhalten. Für Kinder und Jugendliche bis zum vollendenten 18. Lebensjahr gibt es den halben Klimabonus und somit 250 Euro.

Wie viele Menschen haben den Klimabonus bereits erhalten?

Seit Anfang September wurde der Klimabonus laut Auskunft des zuständigen Klimaschutz- und Energieministeriums mit Minister Leonore Gewessler an der Spitze an rund 4,5 Millionen Personen ausbezahlt. Das ist bereits mehr als die Hälfte der Bezugsberechtigten. Bis Mitte Oktober sollen alle Anspruchsberechtigten den Klimabonus für heuer erhalten haben. An rund 300.000 Personen kann pro Tag die Auszahlung erfolgen.

Wovon hängt es ab, ob jemand den Klimabonus erhalten hat?

Das ist Zufall. Es hängt davon ab, wann die Kontodaten der Empfänger vom Finanzministerium beziehungsweise auch vom Innenministerium bereit gestellt werden. Bei Pensionisten stellt die jeweilige Pensionsversicherungsanstalt die Kontodaten zur Verfügung. Weil es vor allem Anfang September bei Pensionisten zu Unklarheiten gekommen ist: Es erfolgt nur die Zahlung des Klimabonus auf das Pensionskonto, die Pensionsversicherungsanstalt ist dafür aber nicht zuständig. Bei Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen kommen die Daten vom Sozialministerium. Es gibt weder eine alphabetische noch eine regionale Reihung, auch die Einkommenshöhe ist dafür nicht ausschlaggebend. Deswegen kann es auch passieren, dass der Klimabonus in ein und derselben Familie zu ganz unterschiedlichen Terminen ausbezahlt wird und beispielsweise der Klimabonus für Kinder früher als für die Eltern angewiesen wird. Man habe so niemanden bevorzugen wollen, wird im Ministerium erläutert.

Wer erhält den Klimabonus auf das Konto, wer als Gutschein?

Das hängt davon ab, ob aktuelle Kontodaten des Empfängers bekannt sind. Ist das der Fall, erfolgt die Überweisung der 500 Euro auf das Konto. Entweder sind die Kontodaten über Finanzonline bekannt oder durch regelmäßige Geldüberweisungen von öffentlichen Stellen, wie das vor allem bei Pensionisten der Fall ist, gilt aber etwa auch beim Bezug von Kindergeld für Familien. Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren wird der Bonus von 250 Euro auf jenes Konto überwiesen, auf das auch die Familienbeihilfe ausbezahlt wird. Dafür werden Kontodaten, die seit Anfang 2020 bestehen, herangezogen. Diese mussten bis zum Stichtag mit 22. Juli 2022 gemeldet sein. Deswegen konnte es auch passieren, dass in manchen Fällen der Klimabonus an bereits verstorbene Menschen ausbezahlt wurde.

Was passiert, wenn keine Kontodaten verfügbar sind?

In allen anderen Fällen ohne aktuellen Kontodaten erhalten die Menschen den Klimabonus als Gutschein per Post mittels RSa-Brief. Der Gutschein kann dann bei einer Reihe von Unternehmen direkt eingelöst werden, es besteht aber auch die Möglichkeit, diesen bei der Bank99 in Bargeld umzutauschen. Immerhin insgesamt rund 1,2 Millionen Personen werden den Klimabonus als Gutschein per Post zugestellt erhalten, bei rund 600.000 Menschen war das bereits der Fall, die anderen 600.000 sollen den Gutschein bis Mitte Oktober erhalten.