Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember erhöhen die ÖBB aufgrund der hohen Energiepreise die Ticketpreise. So kosten die Fahrkarten in der 2. Klasse um durchschnittlich 3,9 Prozent mehr.

Wer am Tag der Abfahrt ein 2. Klasse-Ticket von Wien nach Salzburg löst, zahlt mit der Vorteilscard im Web oder in der App 28,30 Euro um 40 Cent mehr als bisher.

Der frühe Kunde spart

Allerdings wird das dynamische Preissystem beibehalten: Je früher gebucht wird, desto günstiger wird die Reise. Wer 15 Tage oder früher vor der Fahrt ein Ticket am Schalter, beim Automaten, online oder in der App löst, zahlt genau den gleichen Preis wie bisher. Das wären auf der Strecke Wien-Salzburg 26,70 Euro.

Auch in der 1. Klasse ist es günstiger, früh und online zu buchen. Zusätzlich erhalten Kundinnen und Kunden der 1. Klasse eine inkludierte Reservierung, wenn sie ihr Ticket online, in der ÖBB-App oder am Ticketschalter kaufen. Der Preis für das 1. Klasse-Ticket mit Vorteilscard steigt von 46,80 Euro auf 52,40 Euro. Allerdings ist hier die Reservierungsgebühr von 3 Euro bereits inkludiert. (APA)