Die Volksbanken wollen der Republik noch heuer die letzte Tranche ihres Partizipationskapitals zurückzahlen und vom Staat unabhängig werden. Eigentlich hätte man noch ein Jahr länger Zeit gehabt, schreibt die Bankengruppe. Die vorgezogene Rückzahlung war aber bereits vorher angedeutet worden. Offen sei noch ein Betrag von 85 Millionen Euro. Im Zuge der Finanzkrise hatte die Republik sich mit 300 Mio. Euro an der Volksbank Wien beteiligt, um das Geldinstitut zu stützen.

Die vorgezogene Rückzahlung sei wegen einer "erwarteten guten Ertrags- und Kapitallage" möglich. Auch habe die Europäische Zentralbank (EZB) keine Bedenken angemeldet, so ein Sprecher der Volksbanken. Der genaue Zahltermin werde nach der Aufsichtsratsitzung am 6. Dezember festgelegt. Gleiches gilt auch für sich daraus ergebende Veränderungen in den Gremien der Volksbank Wien, wo derzeit noch Abgesandte des Bundes vertreten sind. (apa)