Für einige Branchen im Einzelhandel wird es in den Wochen vor Weihnachten spannend, denn die Umsätze sind in dieser Zeit besonders hoch. Heuer dürften die zusätzlichen Erlöse preisbedingt nominell um 8,4 Prozent auf netto 1,36 Milliarden Euro steigen, prognostiziert das Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo). Dabei sei jedoch der "kleine Lockdown" Anfang Dezember 2021 zu berücksichtigen. Das Wifo definiert "Weihnachtsgeschäft" mit dem Mehrumsatz im Dezember, der über den durchschnittlichen Umsätzen der Monate Jänner bis November liegt.

Die gesamten Umsätze im Dezember dürften nominell auf 7,28 Milliarden Euro (Dezember 2021: 6,72 Milliarden Euro) steigen. Inflationsbereinigt entspreche das einem Minus von 0,8 Prozent, sagte Wifo-Ökonom Marcus Scheiblecker am Freitag in einem Pressegespräch. Für das Gesamtjahr geht das Wifo von einem Umsatzvolumen im Einzelhandel (ohne Kfz-Handel und Tankstellen) von 72,5 Milliarden Euro aus - ein Plus von 6,3 Prozent. Bereinigt um die durchschnittlichen Preissteigerungen entspricht das allerdings einem Minus von 1,0 Prozent.

Laut Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbands, wollen 38 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher heuer ihren Liebsten mit Gutscheinen eine Freude machen. 35 Prozent wollen Bekleidung, 30 Prozent Spielzeug unter den Christbaum legen. Etwas mehr als jeder Vierte (27 Prozent) verschenkt Bücher.

Wünsche ans Christkind

Der Handelsverband, der mit seinen 4.000 Mitgliedern rund 80 Prozent des Marktes abdeckt, hat auch einige Wünsche ans Christkind. Er fordert einen Energiekostenzuschuss II, "von dem auch die heimischen Händler tatsächlich profitieren", die Umsetzung der überfälligen Arbeitsmarktreform sowie die zeitnahe Umsetzung der globalen Mindeststeuer auf OECD-Ebene. Einmal mehr steht auch die "regulative Entdiskriminierung des stationären Handels" auf dem Wunschzettel. Das wären unter anderem die Abschaffung der Mietvertragsgebühr sowie die substanzielle Senkung der Lohnnebenkosten). Will geht davon aus, dass heuer 39 Prozent einen Verlust erwirtschaften werden.