Wien. Der umtriebige Unternehmer Mirko Kovats, der mit seiner A-Tec Industries AG Schiffbruch erlitten hat, setzt nun neue geschäftliche Pläne um. Am Dienstag hat Kovats gemeinsam mit dem Erdöl- und Erdgastechniker Jan Klima die K&K Oil and Gas GmbH ins Firmenbuch eintragen lassen. Alleingesellschafterin ist die K&K Investment GmbH, an der Klima und die CII Resources GmbH von Kovats je die Hälfte der Anteile halten. Das Stammkapital beträgt jeweils 50.000 Euro. Geschäftsgegenstand sind Beteiligungen und Dienstleistungen im Öl- und Erdgasbereich. Der Firmensitz ist in der Kurbadstraße in Wien-Oberlaa, im Airo Towerhotel (Artis Hotels) von Kovats.

Experte für "brown fields"


Klima, Spross des früheren Bundeskanzlers und heutigen Präsidenten von Volkswagen Südamerika, Viktor Klima, hat die Montanuniversität Leoben absolviert und acht Jahre bei der internationalen Berater-Gruppe McKinsey verbracht. Anfang 2007 gründete er mit einem seiner Uni-Professoren die K&H - Klima & Heinemann Oil GmbH mit Sitz in Schwechat. Im Mittelpunkt dieser Firma steht die Wiederbelebung von fast ausgeförderten Erdölfeldern ("brown fields"). Denn bei hohen Ölpreisen ist die kostenintensive Gewinnung von Öl aus
Rohölsand ein gutes Geschäft.

Klima ist aber auch Gesellschafter der Projektfirma SophiSystems GmbH und geschäftsführender Gesellschafter der Emela GmbH, die Gutachten erstellt.

Laut Creditreform weist die K&H - Klima & Heinemann Oil GmbH (K&H Oil) für 2010 ein geringes negatives Eigenkapital und einen Bilanzverlust aus, das operative Ergebnis war mit knapp 14.000 Euro positiv. Die Verbindlichkeiten betragen 175.000 Euro. Den Aufsichtsratsvorsitz bei K&H Oil hat Viktor Klima inne.